• Zone 3 (bis -40 °C) |

Symphyotrichum novi-belgii (Glattblatt-Aster)

die glattblatt-aster (symphyotrichum novi-belgii) kann über einen meter hoch werden und ist mit weißen, rosa, roten, lila und blauen blüten zu erhalten. die blütezeit der bei bienen sehr beliebten staude erstreckt sich von september bis zu den ersten frösten. ursprünglich beheimatet ist sie in kanada und den usa.

symphyotrichum novi-belgii

im handel wird sie zumeist noch unter ihrem alten namen aster novi-belgii angeboten. die gattung aster wurde einer neuordnung unterzogen, zu ihr zählen jetzt nur noch die in europa und eurasien heimischen arten.

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humos
  3. Vermehrung: Samen, Teilung

die glattblatt-aster gedeiht am besten an einem sonnigen standort. der boden sollte gleichmäßig bis mäßig feucht, aber nicht nass sein. ist er eher mager, dann kann man beim pflanzen etwas kompost- oder blumenerde einarbeiten.

die ersten wochen nach dem setzen muss regelmäßig gegossen werden. wenn symphyotrichum novi-belgii angewachsen ist, dann darf die erdoberfläche zwischen den wassergaben antrocknen. während des winters gieße ich nicht.

die vertrockneten triebe können im herbst oder frühjahr zurückgeschnitten werden. wer nicht möchte das sich die aster selbst aussät, sollte verblühtes regelmäßig entfernen.

glattblatt-aster

ein winterschutz ist nicht notwendig. aufgrund ihrer höhe kann es notwendig sein, ihr eine stütze anzubieten.

die glattblatt-aster kann man aus im fachhandel erhältlichen samen selbst anziehen. größere exemplare lassen sich teilen. das macht man am besten im frühjahr, mit dem beginnenden austrieb. durch das teilen kann man dem vergreisen der pflanze vorbeugen.

Verwandte Pflanzen: