• Zone 3 (bis -40 °C) |

Centaurea montana (Berg-Flockenblume)

die gattung centaurea zählt zur familie der korbblütler (asteraceae) und beinhaltet mehr als 300 arten. als zierpflanze wird unsere heimische berg-flockenblume (centaurea montana) genutzt. sie kann bis zu 50 zentimeter hoch werden und blüht von mai bis juli. zu erhalten sind sorten mit gelben, lila und weißen blüten.

centaurea montana

die attraktive staude mit wildpflanzen-charakter macht sich sehr gut in einem naturnahe gestalteten garten. sie eignet sich für das beet, trockenbeet oder den steingarten, kann aber auch zum unterpflanzen von gehölzen verwendet werden.

berg-flockenblume (centaurea montana) pflege
  1. standort: sonnig bis halbschattig
  2. boden: mäßig bis gleichmäßig feucht, etwas sand, kies, steingarten, trockenbeet
  3. düngen: komposterde, teichwasser
  4. vermehrung: samen, teilung

die berg-flockenblume (centaurea montana) gedeiht am besten an einem voll- bis teilsonnigen standort, kommt aber auch mit einem halbschattigen plätzchen noch zurecht.

der boden sollte gut wasserduchlässig, gleichmäßig bis mäßig feucht sein und kann mineralische anteile, wie sand oder feinen kies enthalten.

angewachsene exemplare kommen mit kurzen trockenperioden gut zurecht. die erste zeit nach dem pflanzen sollte man sie aber regelmäßig wässern.

der nährstoffbedarf ist nicht besonders hoch. man kann – muss aber nicht – etwas komposterde verabreichen oder mit teichwasser gießen.

berg-flockenblume

vermehren lässt sich die berg-flockenblume durch teilung oder samen. wer nicht möchte, dass sie sich selbst aussät, muss verlühtes regelmäßig entfernen.

der rückschnitt von vertrockneten pflanzenteilen kann im herbst oder frühjahr erfolgen.

ein winterschutz ist nicht notwendig.

Verwandte Pflanzen: