• Zone 3 (bis -40 °C) |

Arnica chamissonis (Amerikanische Arnika)

Die Amerikanische Arnika (Arnica chamissonis) ist als Heilpflanze nicht so populär, wie ihre europäische Verwandte (A. montana). Dafür ist sie in der Kultur einfacher, denn sie verträgt kalkige Böden. Ihre gelben Blüten zeigt die zu den Korbblütlern zählende Staude von Juni bis Anfang September. Sie wird, je nach Sorte, bis zu 70 Zentimeter hoch.

Arnica chamissonis

Arnica chamissonis ssp. foliosa

Amerikanische Arnika (Arnica chamissonis) Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, durchlässig, Steingarten, Trockenbeet
  3. Vermehrung: Samen, Teilung

Standort: Ein voll- bis teilsonniger Standort wird gewünscht. Arnica chamissonis eignet sich für den Steingarten und das Trockenbeet.

Sie verbreitet sich durch Ausläufer und kann kleine Pflanzen, wie zum Beispiel Hauswurz oder niedrige Fetthennen überwuchern.

Boden: Verträgt humose und lehmige aber auch durchlässige Böden.

Gießen: Vom Frühjahr bis in den Herbst sollte die Erde gleichmäßig bis mäßig feucht sein. Bleibt an trockenen Standorten kleiner, wenn nicht regelmäßig gegossen wird.

Amerikanische Arnika

Vermehren: Die Amerikanische Arnika bildet Ausläufer und lässt sich teilen. Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls möglich.

Heilpflanze

Infos zu den heilenden Wirkungen und den Inhaltsstoffen der Arnika, finden Sie hier:

Verwandte Pflanzen: