• Zone 3 (bis -40 °C) |

Aster dumosus (Herbstaster)

Die Herbstaster (Aster dumosus) heißt seit einiger Zeit Symphyotrichum dumosum. Da sich dieser Name bis jetzt noch nicht durchsetzen konnte, beschreibe ich sie hier unter ihrem alten botanischen Namen.

Die auch als Kissenaster bekannte Staude kann Höhen zwischen 20 bis 40 Zentimetern erreichen. Sie ist mit weißen, roten, violetten, rosa oder blauen Blüten zu erhalten. Die von September bis Oktober erscheinen.

aster dumosus

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humos bis sandig-lehmig
  3. Vermehrung: Samen, Teilung

Besonderheiten: Aster dumosus neigt zum Vergreisen. Sie kann 2 bis 4 Jahre kompakt und buschig wachsen und dann nur noch vereinzelte Triebe zeigen. Das lässt sich vermeiden, wenn sie regelmäßig geteilt und verpflanzt wird.

Herbst-Aster

Standort: Die Herbstaster kann sich am besten an voll- bis teilsonnigen Standorten entwickeln. Wie gut sie im Halbschatten wächst, bin ich derzeit am testen.

Boden: An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Er darf humos bis sandig-lehmig sein und sollte gleichmäßig bis mäßig feucht gehalten werden. Das Auflockern mit Kies sowie das Adecken mit Rindenmulch verträgt Aster dumosus.

herbstaster

Vermehrung

Die Vermehrung kann durch Aussaat oder Teilung erfolgen.

Herbst-Aster

Verwandte Pflanzen: