• Zone 5 (bis -26 °C) |

Stachys menthifolia (Großblütiger Ziest)

Die Gattung Stachys zählt zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae) und beinhaltet mehrere hundert Arten, von denen einige auch bei uns heimisch sind. Der hier vorgestellte Großblütige Ziest (Stachys menthifolia), stammt jedoch vom Balkan. Im Handel ist er unter verschiedenen botanischen Namen zu finden, wie S. grandiflora oder S. macrantha.

stachys menthifolia

Es sind Sorten mit rosa und weißen Blüten zu erhalten, die zwischen 30 und 50 Zentimeter hoch werden können. Weitere namen: Garten-Ziest, Purpur-Ziest.

Großblütiger Ziest (Stachys menthifolia) Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, etwas Sand, feiner Kies
  3. Vermehrung: Samen, Stecklinge, Teilen

Stachys menthifolia eignet sich für das Beet, man kann ihn aber auch zum Unterpflanzen von Bäumen oder Sträuchern verwenden.

An den Boden stellt er keine besonderen Ansprüche, „normale“ Beeterde wird gut vertragen, sie kann auch etwas Sand oder feinen Kies enthalten. Man hält sie vom Frühjahr bis in den Herbst gleichmäßig bis mäßig feucht. Das heißt, der Boden darf an-, aber nicht ganz austrocknen.

großblütiger ziest

Der standort kann sonnig oder halbschattig sein. Das abdecken während des Winters ist nicht nötig. Die vertrockneten Triebe können im Herbst oder Frühjahr zurückgeschnitten werden.

Vermehren lässt sich der Ziest durch Samen, Stecklinge oder Teilung. Das er sich selbst aussät, konnte ich nicht beobachten. Er bildet mit den Jahren buschige Horste, wuchert aber nicht, so wie zum Beispiel die verwandten Melissen oder Minzen.

Verwandte Pflanzen: