• Zone 6 (bis -20 °C) |

Umbilicus oppositifolius

Goldtröpfchen, Walddickblatt, Syn. Chiastophyllum oppositifolium

Das Walddickblatt oder Goldtröpfchen (Umbilicus oppositifolius) zählt zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) und ist nahe mit den Fetthennen der Gattungen Sedum oder Hylotelephium verwandt. Es wird bis zu 20 Zentimeter hoch und zeigt seine gelben Blüten im Juni.

Goldtröpfchen

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig
  2. Boden: durchlässig, humos-mineralisch, mäßig feucht
  3. Vermehrung: Stecklinge, Teilung

Standort: Obwohl Umbilicus oppositifolius sukkulente Eigenschaften besitzt, eignet es sich nicht für vollsonnige Standorte. Besser aufgehoben ist es in absonnigen bis halbschattigen Lagen ohne sommerliche Mittagssonne.

Boden: Der Boden sollte durchlässig, aber nicht staubtrocken sein. Gut passt humose oder sandig-lehmige Erde, aufgelockert mit feinem Kies im Verhältnis 1:1.

Walddickblatt

Vermehren

Das Goldtröpfchen lässt sich durch Teilung und Stecklinge vermehren.

Verwandte Pflanzen: