• Zone 3 (bis -40 °C) |

Anemone tomentosa (Herbst-Anemone)

Die Gattung Anemone zählt zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Sie beinhaltet mehr als 100 Arten, von denen einige auch bei uns heimisch sind. Die aus Asien stammende Herbst-Anemone (Anemone tomentosa) ist auch als Filzblättrige Anemone bekannt. Von ihr sind verschiedene Sorten, mit weißen oder rosa Blüten zu erhalten.

anemone tomentosa

Die Herbst-Anemone kann über einen Meter hoch werden. Ihre Blütezeit erstreckt sich vom Juni bis zum ersten Frost.

Herbst-Anemone (Anemone tomentosa) Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, Humus, etwas Sand
  3. Vermehrung: Samen, Teilung des Wurzelstocks

Anemone tomentosa eignet sich für sonnige bis halbschattige Standorte. Ist sie zu dunkel platziert, kann sich das negativ auf ihre Blühfreude auswirken.

An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche. Er sollte durchlässig sein und etwas Humus enthalten. Auch mit einem kleinen Anteil Sand kommt sie zurecht. Ist er sehr schwer und lehmig, kann man ihn durch das Einarbeiten von Blumenerde lockern.

Kurze Trockenperioden verträgt die Herbst-Anemone. Frisch gepflanzten Exemplaren sollte man das aber erst nach einigen Monaten zumuten, wenn sie genügend Zeit hatten um anzuwachsen. Am besten gedeiht sie in gleichmäßig feuchter Erde.

Düngen kann man gelegentlich mit Teichwasser oder Komposterde, die im Frühjahr auf das Beet kommt.

herbst-anemone

Für eine lange Blütezeit, sollte Verblühtes regelmäßig entfernt werden. Ein Rückschnitt der vertrockneten Triebe kann im Herbst oder Frühjahr erfolgen.

Die Herbst-Anemone lässt sich durch Teilung der Wurzelstocks vermehren. Das macht man am besten im Frühjahr, wenn sie beginnt neu auszutreiben. Dann kann man gut erkennen, wo man den Spaten ansetzen muss.

Verwandte Pflanzen: