• Zone 3 (bis -40 °C) |

Dianthus deltoides (Heide-Nelke)

Die Heide-Nelke (Dianthus deltoides) ist eine heimische Art. Von der auch als Sandnelke bekannten Pflanze sind verschiedene Sorten zu erhalten, zum Beispiel mit roten, rosa oder mehrfarbigen Blüten. Die zeigt sie ab Mai/Juni bis in den November. Sie wächst polsterbildend und eignet sich gut für den Steingarten oder das Trockenbeet.

dianthus deltoides

Heide-Nelke (Dianthus deltoides) Pflege
  1. Standort: sonnig bis absonnig
  2. Boden: mäßig feucht, mineralische Anteile, Steingarten, Trockenbeet
  3. Düngen: Komposterde, Teichwasser
  4. Vermehrung: Samen, teilen

Ideal ist ein sonniger Standort mit einem mäßig feuchten Boden. Der darf, muss aber nicht, etwas Sand oder feinen Kies enthalten. „Normale“ Beeterde wird auch vertragen, wenn sie nicht regelmäßig unter Wasser steht.

Sobald sie angewachsen ist, kommt die Heide-Nelke mit kurzen Trockenperioden gut zurecht. Kräftiger und schöner sieht sie aus, wenn sie gelegentlich gegossen wird.

Ihr Nährstoffbedarf ist nicht besonders hoch, düngen kann man sie mit etwas Komposterde im Frühjahr oder durch das Gießen mit Teichwasser.

heide-nelke

Vermehren lässt sich Dianthus deltoides durch Samen oder Teilung des Wurzelstocks. Sie soll zur Selbstaussaat neigen, das konnte ich aber nicht beobachten. Überwintert werden kann sie ohne Schutz.

Verwandte Pflanzen:

2 Kommentare

  1. gikoe sagt:

    und wie sich die Nelke über Samen verteilt!! Ich finde jedenfalls jedes Jahr zig neue Nelken mitten im Rasen.