• Sträucher

Cytisus × praecox (Elfenbein-Ginster)

Der Elfenbein-Ginster (Cytisus × praecox) oder Geißklee, wie die Cytisus-Arten auch genannt werden, ist durch Kreuzung entstanden. Es handelt sich um eine Gruppe, mit gelb, rötlich, orange und mehrfarbig blühenden Sorten.

Cytisus praecox

Cytisus praecox „Hollandia“ kann bis zu 1,5 Meter hoch werden und blüht von April bis Juni.

Elfenbein-Ginster (Cytisus × praecox) Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden: durchlässig, sandig, feiner Kies, Steingarten
  3. Gießen: gleichmäßig bis mäßig feucht
  4. Vermehrung: Samen, Stecklinge
  5. Winterhart: bis -20 °C

Standort: Der Elfenbein-Ginster benötigt Sonne und Wärme um gut zu gedeihen. Ideal ist ein Plätzchen, an dem er für mindestens 3 Stunden täglich besonnt wird. Dort kann er sich schnell über einen Meter breitmachen, er wächst nämlich leicht überhängend.

Boden: Der Boden sollte nicht zu nährstoffreich oder schwer sein und kann mit feinem Kies oder Sand aufgelockert werden, wenn er viel Lehm enthält.

Gießen: Die Erde hält man gleichmäßig bis mäßig feucht. Gießen muss man erst, wenn sie gut angetrocknet ist.

Schneiden: Wenn Cytisus × praecox nicht allzusehr in die Breite wachsen soll, schneidet man ihn nach der Blüte zurück.

Geißklee

Vermehrung: Die Vermehrung kann durch Samen erfolgen. Stecklinge sollen möglich sein, diese Methode habe ich bei Ginstern noch nicht getestet.

Elfenbein-Ginster

Verwandte Pflanzen: