• Zone 3 (bis -40 °C) |

Alcea rosea (Stockrose)

bei der stockrose (alcea rosea) handelt es sich nicht um eine rose, sondern um ein malvengewächse (malvaceae). sie ist in vielen blütenfarben zu erhalten und kann, je nach sorte, bis zu drei meter hoch werden.

stockrose

stockrose (alcea rosea) pflege
  1. standort: sonnig bis halbschattig
  2. boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humos
  3. düngen: teichwasser, komposterde, hornspäne

stockrosen wachsen zwar auch im halbschatten, gedeihen jedoch am besten an einem standort mit mindestens drei stunden sonne täglich.

pflanzen kann man sie vom frühjahr bis in den herbst. der abstand richtet sich nach der wuchshöhe der jeweiligen sorte oder art. die kleinen wirken auch gut, wenn man sie als gruppe mit einem abstand von ca. 50 zentimetern setzt.

die großen kommen besser zur geltung, wenn sie als solitärstaude verwendet werden.

an den boden stellen sie keine hohen ansprüche, er darf nur nicht dauerhaft unter wasser stehen. ideal ist es, wenn er etwas humus enthält. den kann man in form von blumen- oder komposterde beim pflanzen einarbeiten.

etwas sand, lehm oder feiner kies werden ebenfalls vertragen.

alcea rosea plena

alcea rosea, sorte "plena 'chatters gelb'"

die ersten monate nach dem pflanzen muss man regelmäßig gießen. danach reicht es, wenn man den boden gleichmäßig bis mäßig feucht hält. wenn der zwischen den wassergaben gut antrocknen darf, kann das die wurzeln veranlassen, in die tiefe zu wachsen. dort können sie dann auch während längerer trockenperioden ausreichend feuchtigkeit vorfinden.

zur düngung bedecke ich im herbst den boden mit etwas komposterde und verteile darauf ein paar hornspäne. wenn ich es nicht vergesse. im sommer gieße ich meine stauden gelegentlich mit teichwasser. wenn der boden gesund ist und man auch mal das ein oder andere pflanzenteil darauf verrotten lässt, kann man sich das düngen sparen.

schneiden

ich schneide die pflanzen erst zurück, nachdem die triebe im herbst vertrocknet sind.

Vermehren

stockrosen kann man aus im fachhandel erhältlichen samen selbst anziehen. bis man auf diese art an eine blühfähige pflanze gelangt, dauert es aber mindestens ein jahr. ob sie sich auch durch stecklinge vermehren lassen, habe ich noch nicht getestet.

stockrose sämling

als substrat kann man handelsübliche blumenerde verwenden. die saattiefe beträgt ca. einen halben zentimeter. bei temperaturen so um die 20 grad, dauert es ca. zwei wochen bis die ersten samen keimen.

die erde hält man gleichmäßig feucht aber nicht tropfnass. ideal ist ein heller standort ohne direkte sommermittagssonne. wenn die jungpflanzen ca. zehn zentimeter hoch sind, kann man sie pikieren (vereinzeln) und in den garten setzen.

alcea rosea

ca. acht wochen alte jungpflanzen von alcea rosea.

stockrosen können sich selbst aussäen. es ist aber nicht so, das sie den garten mit ihren sämlingen überziehen. zudem lassen sich die jungpflanzen problemlos entfernen. falls gewünscht.

Verwandte Pflanzen: