• Zone 5 (bis -26 °C) |

Saxifraga „Spotted Dog“

Steinbrech

Bei Saxifraga „Spotted Dog“ handelt es sich um eine Hybride, gezüchtet durch Kreuzung mehrerer Arten. Dieser Steinbrech blüht von April bis Mai. Seine Blütenstände können bis zu 50 Zentimeter hoch werden, die Rosetten bleiben mit 5 bis 10 Zentimetern deutlich kleiner.

Jede Rosette bildet nur einen Blütenstand aus und stirbt nach der Blüte ab.

Saxifraga Spotted Dog

Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Boden: durchlässig bis mineralisch, Steingarten
  3. Vermehrung: Teilung

Standort: Ein besonntes Plätzchen, mit mindestens 3 Sonnenstunden täglich ist ideal. Saxifraga „Spotted Dog“ eignet sich für den Steingarten, zum Bepflanzen von Mauern und auch für die Kultur im Topf.

Boden: Der Boden sollte durchlässig sein und mineralische Anteile enthalten. Zum Auflockern kann Sand oder Kies verwendet werden.

Für die Pflege im Topf hat sich bei mir eine Mischung aus torffreier Gemüseerde, Sand und Bimskies im Verhältnis 1:1:1 bewährt. Anstatt Bimskies kann auch Aquarienkies oder Tongranulat zum Einsatz kommen.

Gießen: Das Substrat im Topf darf zwischen den Wassergaben austrocknen. Im Winter wird nur an frostfreien Tagen gegossen.

Der Steinbrech verträgt Trockenheit, entwickelt sich aber besser, wenn er regelmäßig gewässert wird.

Steinbrech

Vermehren

Wie auf dem Bild unten zu sehen ist, bildet Saxifraga „Spotted Dog“ viele Tochterrosetten aus. Sie können abgetrennt und verpflanzt werden. Dass sich der Steinbrech aussät, konnte ich nicht beobachten.

Saxifraga Spotted Dog

Verwandte Pflanzen: