• Zone 5 (bis -26 °C) |

Yucca filamentosa (Palmlilie)

Yucca filamentosa

Die Gattung Yucca beinhaltet ca. 48 Arten und zählt zur Unterfamilie der Agavengewächse (Agavoideae) innerhalb der Spargelgewächse (Asparagaceae). Ihre Mitglieder sind umgangssprachlich als Palmlilien oder Yucca-Palmen bekannt.

Bei Yucca filamentosa handelt es sich um eine stammlose Art, die aber dafür viele Tochterpflanzen ausbildet. Sie kann knapp über einen Meter hoch werden, ihr Blütenstand bis zu zwei Meter.

Ihre Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September. Sie stammt aus den USA und ist in verschiedenen Sorten, zum Beispiel mit gestreiften Blättern, zu erhalten.

Yucca-Blüten

Palmlilie (Yucca filamentosa) Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Boden: mäßig feucht, gut durchlässig, etwas Sand, feiner Kies, Steingarten, Trockenbeet
  3. Vermehrung: Samen, teilen

Die Palmlilie wächst langsam, kann sich aber durch ihre vielen Tochterpflanzen im Laufe der Jahre zu einem ansehlichen Grüppchen entwickeln. Aus diesem Grund pflanzt man sie am besten mit etwas Abstand zu vor allem größeren Pflanzen.

Ideal ist ein Standort, an dem sie für mindestens vier Stunden täglich Sonnenlicht erhält. Ich hatte sie schon im Halbschatten, mit etwas Abendsonne. Dort hat sie regelmäßig geblüht, ist aber extrem langsam gewachsen.

Palmlilie

An den Boden stellt sie keine besonderen Ansprüche, er darf nur nicht dauerhaft nass sein oder unter Wasser stehen. Schwere Erde kann man durchlässiger machen, wenn beim Pflanzen etwas feiner Kies und/oder Sand eingearbeitet wird.

Die ersten Wochen nach dem Setzen sollte regelmäßig gegossen werden. Hat sich die Palmlilie etabliert, verträgt sie auch längere Trockenzeiten ohne Probleme. Sie sieht allerdings schöner aus, wenn man sie während der heißen Sommerwochen gelegentlich wässert.

Ein Winterschutz ist, zumindest hier im milden pfälzer Weinbauklima, nicht nötig. Wird es frostig, dann rollt Yucca filamentosa ihr Blätter ein. Sobald die Temperatur steigt, entfalten sie sich wieder.

Die Vermehrung kann durch im Fachhandel erhältliche Samen oder das Abtrennen von Tochterpflanzen erfolgen. Das macht man am besten im April/Mai, so haben die Jungpflanzen genügend Zeit um anzuwachsen.

yucca filamentosa color guard

Yucca filamentosa "Color Guard"

yucca filamentosa

Verwandte Pflanzen:

1 Kommentar

  1. 14. Juli 2012

    […] comosum) ist nicht mit den Lilien (Lilium), sondern unter anderem mit den Funkien (Hosta) und den Palmlilien (Yucca) verwandt. Sie zählt zur Unterfamilie der Agavengewächse (Agavoideae) innerhalb der […]