• Zone 6 (bis -20 °C) |

Anthericum liliago (Graslilie)

Die Traubige, Astlose oder Große Graslilie (Anthericum liliago) ist nicht mit den Lilien (Lilium), sondern mit den Agaven, Yuccas und Funkien verwandt. Sie zählt zur Unterfamilie der Agavengewächse (Agavoideae) innerhalb der Spargelgewächse (Asparagaceae).

Ihr natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa bis in die Türkei. Auch bei uns soll die bis zu 80 Zentimeter hochwerdende und im Juni blühende Art heimisch sein.

Anthericum liliago

Graslilie (Anthericum liliago) Pflege
  1. Standort: sonnig bis absonnig
  2. Boden: mäßig feucht bis trocken, mager, durchlässig, mineralisch, Steingarten
  3. Vermehrung: Samen, Teilung

Standort: Ein voll- bis teilsonniger Standort ist ideal. Die Graslilie eignet sich auch für den Steingarten oder ein Trockenbeet.

Boden: Anthericum liliago ist an das Überleben in magerer Erde angepasst. Der Boden sollte nicht zu nährstoffreich sein und kann auch Sand und feinen Kies enthalten.

Gießen: Bei etablierten (angewachsenen) Graslilien reicht es, wenn der Boden vom Frühjahr bis in den Herbst mäßig feucht ist und zwischen den Wassergaben antrocknen darf. Kurze Trockenperioden werden vertragen. An sehr trockenen Standorten bleibt sie aber klein.

Graslilie

Vermehren: Große Exemplare können geteilt werden. Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls möglich. Anthericum liliago sät sich nicht oder nur sehr schwach selbst aus.

Verwandte Pflanzen: