• Zone 5 (bis -26 °C) |

Polygonatum humile

Zwerg-Salomonssiegel

Polygonatum humile ist nahe mit den Maiglöckchen verwandt, sein natürliches Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Kasachstan bis nach Japan. Es wird nur 25 Zentimeter hoch und zeigt seine weiß-grünen Blüten von Mai bis Juni.

Das Zwerg-Salomonssiegel ist aber nicht die kleinste Art der Gattung Polygonatum, P. hookeri bringt es auf maximal 10 Zentimeter Höhe.

Polygonatum humile

Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig, auch schattig wird vertragen
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humos, sandig-lehmig
  3. Vermehrung: Teilung
  4. Giftig: ja, alle Pflanzenteile enthalten Steroidsaponine

Standort: Ideal ist ein absonniger bis halbschattiger Standort, ohne die Prallsonne des Sommers. Polygonatum humile wächst auch im Schatten, kann sich dort aber als blühfaul erweisen.

Boden: Ein gleichmäßig bis mäßig feuchter Boden wird gewünscht. Er darf humos, durchlässig oder sandig-lehmig sein, also „normale“ Beeterde.

Im Topf: Das Zwerg-Salomonssiegel lässt sich auch im Topf oder Balkonkasten kultivieren. Dafür habe ich torffreie Gemüseerde, aufgelockert mit Tongranulat verwendet. Sie sollte zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen dürfen. Im Winter wird nur an frostfreien Tagen gegossen.

Salomonssiegel

Vermehren

Die Vermehrung kann Teilung des Wurzelstocks erfolgen. Das macht man am besten mit dem beginnenden Austrieb im Frühjahr. Selbstaussaat konnte ich nicht beobachten.

Zwerg-Salomonssiegel

Verwandte Pflanzen: