• Zone 5 (bis -26 °C) |

Geranium renardii

Kaukasus-Storchschnabel

Geranium renardii ist in Aserbaidschan und Russland heimisch. Wohl aus diesem Grund wird er als Kaukasus-Storchschnabel bezeichnet. Seine lila, rosa oder weißen Blüten zeigt er von April bis Juni.

In milden Wintern behält dieser Storchschnabel die meisten seiner Blätter.

Geranium renardii

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humos, sandig-lehmig, mineralisch
  3. Vermehrung: Samen, Teilung

Standort: Der Kaukasus-Storchschnabel kann sonnig bis halbschattig gepflanzt werden.

Boden: Es wird jeder Boden vertragen, der nicht dauerhaft unter Wasser steht oder stocksauer ist.

Der Nährstoffbedarf von Geranium renardii ist nicht hoch, er kommt gut mit durchlässigen Böden zurecht und eignet sich für Steingärten.

Kaukasus-Storchschnabel

Vermehrung

Wie viele andere Storchschnabel-Arten auch, lässt sich Geranium renardii durch Teilung oder Samen vermehren. Selbstaussaat konnte ich nicht beobachten.

Verwandte Pflanzen: