• Sträucher

Philadelphus coronarius (Pfeifenstrauch)

Man sieht es ihm auf den ersten Blick nicht an, aber der Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius) ist mit den Hortensien verwandt. Heimisch ist er in Österreich, Südosteuropa und der Türkei. Weitere Namen: Falscher Jasmin, Bauern- oder Sommerjasmin.

Philadelphus coronarius

Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juni. Es sind einfach, gefüllt blühende und Sorten mit buntem Laub zu erhalten. Die Wuchshöhe kann bis zu 4 Meter betragen.

Der Pfeifenstrauch kommt am besten zur Geltung, wenn er einzeln gepflanzt wird. Er eignet sich aber auch für Hecken.

Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius) Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht
  3. Vermehrung: Stecklinge
  4. Winterhart: je nach Sorte bis -25 °C

Ideal ist ein sonniger bis halbschattiger Standort. An den Boden stellt Philadelphus coronarius keine besonderen Ansprüche, er darf nur nicht dauerhaft unter Wasser stehen.

Bis er gut angewachsen ist, was bis zu einem Jahr dauern kann, sollte regelmäßig gegossen werden. Anschließend muss man nur noch wässern, wenn es für längere Zeit nicht geregnet hat.

Pfeifenstrauch

Falls nötig, schneide ich nach der Blüte, dünne die Mitte aus oder entferne äußere Äste, sodass er in Form bleibt.

Die Vermehrung kann durch Stecklinge, wie zum Beispiel Steckhölzer erfolgen. Sie werden im Herbst in den Boden gesteckt, wo sie über Winter bewurzeln.

Philadelphus coronarius

Pfeifenstrauch

Philadelphus coronarius

Sommerjasmin

Philadelphus coronarius Pfeifenstrauch

Verwandte Pflanzen: