• Zone 7 (bis -15 °C) |

Vinca major (Großes Immergrün)

Das Große Immergrün (Vinca major) ist nicht ganz so bekannt und leider auch nicht so robust wie das Kleine Immergrün (V. minor). Es wächst kriechend und blüht von Mai bis Juli. Zu erhalten sind Sorten mit lila und weißen Blüten sowie mit panaschierten (gemusterten) Blättern.

Vinca major

Vinca major (Großes Immergrün)

Großes Immergrün (Vinca major) Pflege
  1. Standort: sonnig bis schattig
  2. Boden: gleichmäßig feucht, humos
  3. Vermehrung: Stecklinge
  4. Winterhart: je nach Sorte bis -15 °C

Standort: Ideal ist ein absonniger bis halbschattiger Standort. Die grünen Sorten vertragen auch Schatten, bei den buntlaubigen kann sich zu wenig Licht negativ auf die Blattmusterung auswirken. Das Große Immergrün eignet sich zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern.

Boden: Der Boden sollte gleichmäßig feucht und humushaltig sein. Magere Erde kann man mit Kompost oder Blumenerde aufwerten.

Gießen: An halbschattigen bis schattigen Standorten muss seltener gegossen werden, als in der Sonne, wo der Boden schnell austrocknet.

Überwintern: In strengen Wintern, mit Temperaturen unter -15 °C, können die Triebe von Vinca major erfrieren. Es treibt dann im Frühjahr wieder aus.

Die buntlaubigen Sorten sind empfindlicher und sollten in rauen Lagen im Topf kultiviert und kühl, aber frostfrei überwintert werden.

Vinca major Variegata

Vinca major „Variegata“

Vermehren: Für die Stecklingsvemehrung reichen Triebteile mit je einem Blattpaar. Sie müssen nur in feuchte Erde gesteckt werden.

Immergrün

Basiswissen

Die Gattung Vinca zählt zur Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) und beinhaltet ungefähr 6 Arten, die in Europa, Asien und Makaronesien heimisch sind.