• Zone 5 (bis -26 °C) |

Scabiosa japonica var. alpina

Japanische Berg Skabiose

Die Japanische Berg Skabiose (Scabiosa japonica var. alpina) wird zwischen 20 und 30 Zentimeter hoch und zeigt ihre lila Blüten von Juli bis Oktober.

Das „var.“ im botanischen Namen zeigt an, dass sie sich geringfügig von der als Japanische Skabiose bekannten Stammform Scabiosa japonica unterscheidet. Die es in der Höhe auf bis zu 90 Zentimeter bringen kann.

Scabiosa japonica

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden: durchlässig, leicht mineralisch, mager, gleichmäßig bis mäßig feucht, Steingarten
  3. Vermehrung: Samen

Standort: Die Japanische Berg Skabiose mag voll- bis teilsonnige Standorte. Sie lässt sich gut im Topf oder Kasten auf dem Balkon kultivieren.

Boden: Der Boden sollte durchlässig sein und mineralische Anteile enthalten. Aufgelockert werden kann er mit feinem Kies und Sand. Scabiosa japonica var. alpina eignet sich für den Steingarten.

Im Topf: Für die Kultur im Topf verwende ich torffreie Gemüseerde, aufgelockert mit Bimskies, Vogelsand und Tongranulat. Das Mischungsverhältnis beträgt ungefähr 3:1:1:1.

Das Substrat darf zwischen den Wassergaben gut an-, aber nicht austrocknen. Im Winter wird nur an frostfreien Tagen gegossen.

Japanische Berg Skabiose

Vermehrung

Die Vermehrung kann durch Samen erfolgen. Selbstaussaat konnte ich nicht beobachten.