• Zone 6 (bis -20 °C) |

Paeonia lactiflora (Pfingstrose)

paeonia lactiflora ist eine aus asien stammende pfingstrosenart, von der viele sorten im handel zu erhalten sind. sie kann bis zu einem meter hoch werden, das spektrum ihrer blütenfarben erstreckt sich von weiß, über rosa bis nach rot und lila.

paeonia lactiflora

pfingstrose (paeonia lactiflora) pflege
  1. standort: sonnig
  2. boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, humus, lehm, etwas sand
  3. düngen: komposterde, teichwasser
  4. winterhart: ja, je nach sorte bis -23 grad ohne schutz
standort

pfingstrosen gedeihen am besten an einem standort, an dem sie für mindestens drei stunden täglich der sonne ausgesetzt sind. sie wachsen zwar auch im halbschatten, können dort aber blühfaul werden.

pflanzen

pflanzen kann man sie fast das ganze jahr über, mit ausnahme des winters. die besten aussichten auf blüten hat man jedoch, wenn man sie zwischen august und oktober setzt.

der abstand richtet sich nach der jeweiligen sorte und liegt zwischen 100 und 150 zentimeter. man sollte sie so tief setzen, dass die knospen mit maximal drei bis fünf zentimetern erde bedeckt sind.

pfingstrose pflanzen

pfingstrosen wachsen nicht besonders schnell. sie benötigen ca. drei bis vier jahre, bis sie sich gut etabliert haben und üppig blühen. das umsetzen schadet ihnen zwar nicht, wer aber große und kräftige pflanzen haben möchte, sollte das nicht allzu oft machen.

boden

ideal ist ein humoser boden, der auch etwas lehm, sand oder feinen kies enthalten darf. wichtig ist, das sich das regenwasser nicht anstauen kann. den humus kann man in form von komposterde beim pflanzen einarbeiten.

pfingstrose

pfingstrose

gießen

die ersten wochen nach dem pflanzen sollte regelmäßig gegossen werden. anschließend reicht es, wenn man den boden mäßig feucht hält. das heißt, die erdoberfläche darf zwischen den wassergaben antrocknen.

gut angewachsene pfingstrosen kommen mit kurzen trockenperioden zurecht.

paeonia lactiflora gardenia

paeonia lactiflora "gardenia"

düngen

wer einen teich hat, kann seine pfingstrosen gelegentlich mit teichwasser gießen. ansonsten reicht es, wenn man den boden rund um die pflanzen im herbst oder frühjahr mit etwas komposterde bedeckt.

schneiden

ich schneide immer erst zurück, wenn die triebe im herbst vertrocknet sind. wer nicht möchte, dass sich die pflanzen selbst aussäen, sollte verblühtes regelmäßig entfernen.