• Zone 7 (bis -15 °C) |

Isotoma fluviatilis

Blauer Bubikopf, Gaudich

Isotoma fluviatilis stammt aus Australien und ist als Blauer Bubikopf oder Gaudich bekannt. Verwandtschaftliche Verhältnisse zum „echten“ Bubikopf (siehe Bild am Ende des Artikels) bestehen nicht. Die beliebte Zimmerpflanze zählt zu den Brennnesselgewächsen. Die Gattung Isotoma gehört aber zur Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae).

Blauer Bubikopf

Von Isotoma fluviatilis sind weiß und blau blühende Sorten zu erhalten. Die Blütezeit dieser kriechend wachsenden und immergrünen Staude kann von Mai bis Oktober dauern.

Pflege
  1. Standort: sonnig bis halbschattig
  2. Boden: humos bis sandig lehmig, gleichmäßig bis mäßig feucht, Blumenerde
  3. Vermehrung: Samen, Stecklinge, Teilung

Standort: Volle Sonne bis lichter Halbschatten werden vertragen. Der Blaue Bubikopf sollte nicht mit größeren Stauden kombiniert werden, die sich ebenfalls bodendeckend ausbreiten. Da er nur knapp 5 Zentimeter hoch wird, würden sie ihn schnell zuwuchern.

Boden: Ein gleichmäßig feuchter, humoser bis sandig-lehmiger Boden ist ideal. Zum Aufwerten von magerem Boden kann Kompost oder Blumenerde verwendet werden.

Die Kultur im Topf oder Trog ist ebenfalls möglich, dafür eignen sich Fertigmischungen für Zimmer- und Kübelpflanzen. Sie dürfen zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen.

Isotoma fluviatilis

Vermehrung

Der Blaue Bubikopf vermehrt sich durch Ausläufer und kann vom Frühjahr bis in den Sommer geteilt werden. Selbstaussaat konnte ich nicht beobachten.

Bubikopf

Der „echte“ Bubikopf (Soleirolia soleirolii) ist weder winterhart noch mit dem Blauen Bubikopf verwandt.

Verwandte Pflanzen: