Euonymus fortunei

Kletter-Spindelstrauch, Kriechspindel Euonymus fortunei stammt aus Asien (u. a. China, Japan, Korea, Indien) und ist umgangssprachlich als Kletter-Spindelstrauch oder Kriechspindel bekannt. Von diesem immergrünen Strauch werden viele Sorten angeboten, die aufrecht oder kriechend wachsen, mit einfarbigen, grün-weiß oder grün-gelb panaschierten Blättern. Bei einigen Sorten sind die jungen Blättern rosa gefärbt. Nahe verwandt ist der Kletter-Spindelstrauch… Euonymus fortunei weiterlesen

Campsis radicans

Trompetenblume, Klettertrompete Die Gattung Campsis beinhaltet nur 2 natürlich vorkommende Arten: Die Amerikanische (Campsis radicans) sowie die Chinesische Klettertrompete (C. grandiflora). Durch Kreuzung sind aus ihnen einige Sorten entstanden, die botanisch als Campsis × tagliabuana bezeichnet werden. Die auch als Trompetenblumen bekannten Pflanzen wachsen rankend und können mit ihren Haftwurzeln an Hauswänden emporklettern. Sie blühen… Campsis radicans weiterlesen

Cytisus × praecox (Elfenbein-Ginster)

Cytisus praecox "Hollandia"

Der Elfenbein-Ginster (Cytisus × praecox) oder Geißklee, wie die Cytisus-Arten auch genannt werden, ist durch Kreuzung entstanden. Es handelt sich um eine Gruppe, mit gelb, rötlich, orange und mehrfarbig blühenden Sorten. Elfenbein-Ginster (Cytisus × praecox) Pflege Standort: voll- bis teilsonnig Boden: durchlässig, sandig, feiner Kies, Steingarten Gießen: gleichmäßig bis mäßig feucht Vermehrung: Samen, Stecklinge Winterhart:… Cytisus × praecox (Elfenbein-Ginster) weiterlesen

Spiraea × arguta (Schneespiere)

Spiraea × arguta (Spierstrauch, Schneespiere)

Die Schneespiere (Spiraea × arguta) ist durch das Kreuzen mehrerer Spiraea-Arten* entstanden. Das Rosengewächs (Rosaceae) ist nahe mit den Kerrien (Kerria) verwandt. Sie kann über 2 Meter hoch und bis zu 2 Meter breit werden. Ihre weißen Blüten zeigt sie von April bis Juni. Weitere Namen: Brautspiere, Spierstrauch. Schneespiere (Spiraea × arguta) Pflege Standort: sonnig… Spiraea × arguta (Schneespiere) weiterlesen

Cotinus coggygria (Perückenstrauch)

Perückenstrauch (Cotinus coggygria) zwischen Storchschnabel (Geranium, links) und Mädchenauge (Coreopsis, rechts).

Der Perückenstrauch (Cotinus coggygria) befindet sich in prominenter Gesellschaft. Er zählt, wie auch Pistazie, Mango, Cashew und Essigbaum zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Zu erhalten ist er mit grünen, roten und gelben Blättern Perückenstrauch (Cotinus coggygria) Pflege Standort: voll- bis teilsonnig Boden: mäßig feucht und durchlässig Vermehrung: Absenker, Stecklinge Winterhart: bis -20 °C Standort: Der… Cotinus coggygria (Perückenstrauch) weiterlesen

Hibiscus syriacus

Meine Hibiskus-Hecke - derzeit (August 2016) habe ich 10 dieser Pflanzen im Garten.

Gartenhibiskus, Straucheibisch Der Gartenhibiskus (Hibiscus syriacus) stammt ursprünglich aus China, kann bis zu 4 Meter hoch werden und blüht von Juli bis Oktober. Er ist in vielen Farben zu erhalten, mit einfachen oder gefüllten Blüten. Pflege Standort: sonnig bis halbschattig Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, etwas Sand, feiner Kies Vermehrung: Samen, Stecklinge Winterhart: je nach… Hibiscus syriacus weiterlesen

Amelanchier ovalis (Felsenbirne)

Amelanchier ovalis (Felsenbirne)

Die Gattung Amelanchier zählt zur Unterfamilie der Kernobstgewächse (Pyrinae) innerhalb der Rosengewächse (Rosaceae). Sie beinhaltet ungefähr 25 Arten. Eine, die als Gemeine oder Gewöhnliche Felsenbirne bekannte Amelanchier ovalis, ist in Europa heimisch. Amelanchier ovalis wächst strauchförmig und kann bis zu 3 Meter hoch werden. Ihre weißen Blüten zeigt sie von Mitte März bis Mai. Die… Amelanchier ovalis (Felsenbirne) weiterlesen

Photinia × fraseri (Glanzmispel)

Photinia × fraseri

Bei Photinia × fraseri handelt es sich nicht um eine natürlich vorkommende Art, sondern um Hybriden (Kreuzungen). Diese Sorten basieren auf P. glabra und P. serratifolia, die beide in Ostasien heimisch sind. Die Glanzmispel zählt zu den Rosengewächsen und ist nahe mit Apfel, Birne und Kirsche verwandt. Sie kann bis zu 4 Meter hoch werden.… Photinia × fraseri (Glanzmispel) weiterlesen

Buddleja davidii (Sommerflieder)

Buddleja ist eine Gattung aus der Familie der Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae). Ihre ungefähr 100 Arten sind umgangssprachlich als Schmetterlings- oder Sommerflieder bekannt. Am häufigsten als Gartenpflanze Verwendung finden, dürften die auf Buddleja davidii basierenden Sorten. Der Sommerflieder ist lila, rot, rosa oder weiß blühend zu erhalten. Seine Blütezeit erstreckt sich vom Juli bis in den November.… Buddleja davidii (Sommerflieder) weiterlesen

Aucuba japonica (Aukube)

Der botanische Name lässt es erahnen, die Aukube (Aucuba japonica) stammt aus Ostasien. Heimisch ist sie unter anderem in Japan und Korea. Es sind verschiedene Zuchtformen zu erhalten, zum Beispiel mit gelb umrandeten oder gesprenkelten Blättern. Hier zu sehen ist die Sorte „Variegata“. Die Aukube kann mehrere Meter hoch werden, zählt aber zu den eher… Aucuba japonica (Aukube) weiterlesen

Genista lydia (Ginster)

Als Ginster werden verschiedene Arten aus den Gattungen Genista, Cytisus oder Ulex bezeichnet. Sie gehören zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Hülsenfrüchtefamilie. Einige davon sind bei uns heimisch. Dazu zählt der als Goldland-Ginster bekannte Genista lydia aber nicht. Er ist wild wachsend auf dem Balkan oder der Türkei anzutreffen und zeigt seine gelben Blüten… Genista lydia (Ginster) weiterlesen

Hydrangea paniculata (Rispenhortensie)

Die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) stammt ursprünglich aus Ostasien und ist unter anderem in China und Japan heimisch. Von ihr sind verschiedene Sorten zu erhalten, mit gelblich-grünen, rosa, roten, weißen oder mehrfarbigen Blüten. Die zeigt sie von Juli bis September. Im Gegensatz zur Bauernhortensie (H. macrophylla), die ihre Blütenknospen bereits im Herbst ausbildet, blüht sie an… Hydrangea paniculata (Rispenhortensie) weiterlesen

Dasiphora fruticosa (Fingerstrauch)

Dasiphora fruticosa Abbotswood

Fingerstrauch (Dasiphora fruticosa) Pflege
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: gleichmäßig bis mäßig feucht, sandig-lehmig-humos
  • Vermehrung: Stecklinge
  • Winterhart: je nach Sorte zwischen -20 und -25 °C